Darmspiegelung | Vorsorge

Dr. Geyer führt eine Darmspiegelung durch

Das Auftreten von Darmkrebs kann durch eine regelmäßige Vorsorge nahezu verhindert werden. Die endoskopische Untersuchung (Koloskopie) ist dabei eine zuverlässige und sichere Methode.

Im Rahmen der Untersuchung können Darmpolypen, die Krebsvorstufen, bereits erkannt und gleich entfernt werden. Ferner dient die Darmspiegelung zur Abklärung von unklaren Blutabgängen, positiven Stuhlbluttest, veränderten Stuhlgewohnheiten und Verlaufsbeurteilung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen.

Die Dickdamspiegelung wird mit einer Beruhigungsspritze sanft und schmerzfrei durchgeführt.

Dr. Geyer führt eine Darmspiegelung durch

In der Regel findet ein erster Termin ca. eine Woche vor der Untersuchung statt, in dem eine Besprechung / Indikationsstellung, die Aufklärung und Aushändigung des Abführmittels / des Rezeptes erfolgt.

Um eine gute Beurteilung des Darmes zu erreichen, ist eine Vorbereitung mit einer Abführlösung notwendig und eine Anpassung Ihrer Ernährung.

In einer Checkliste haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Die Kontrolluntersuchungen ergeben sich je nach Vorgeschichte, familiären Risiko und eigenem Untersuchungssbefund.


Häufige Fragen

?
Wie bereite ich mich für eine Darmspiegelung vor?

Im Rahmen der Terminvereinbarung und des Aufklärungsgesprächs zu Ihrer Magen- oder Darmspiegelung wird Ihnen der Ablauf erklärt und entsprechendes Informationsmaterial und Aufklärungsbögen ausgehändigt.

Während man bei der Magenspiegelung nur nüchtern sein muss, wird bei der Darmspiegelung der Darm im Vorfeld zusätzlich zur Nüchternheit mit einer entsprechenden Lösung gereinigt.

Welche Tabletten darf ich am Untersuchungstag einnehmen oder müssen abgesetzt werden?

Diese Frage wird mit Ihnen im Vorfeld durch unseren Arzt besprochen.  Hierfür ist es wichtig, dass Sie Ihren aktuellen Medikamentenplan mitbringen.

Häufig müssen Medikamente zur Blutverdünnung vorher abgesetzt werden.

Besonders Frauen, die die Anti-Baby-Pille einnehmen, müssen beachten, dass der Verhütungsschutz der Anti-Baby-Pille durch das Abführen zu einer ungenügenden Wirksamkeit kommen kann! Die Einnahme sollte trotzdem fortgesetzt werden wie bisher.

Wann darf ich wieder essen und trinken?

In der Regel dürfen Sie nach einer Darmspiegelung direkt nach der Untersuchung wieder essen und trinken. Falls die Abtragung großer Polypen oder anderer therapeutischer Eingriffe erfolgt ist, kann es je nach Rücksprache mit dem Arzt notwendig sein, vorübergehend Schonkost zu sich nehmen.

Findet am selben Tag eine Magen- und Darmspieglung statt, sollten Sie ca. 2 Stunden nach der Untersuchung wieder essen und trinken.

Wieviel Zeit ist am Untersuchungstag einzuplanen?

Mit ungefähr zwei Stunden Aufenthalt müssen Sie rechnen. Darin enthalten sind die Untersuchung, eine anschließende Ruhephase und Ihr Entlassungsgespräch.

Bekomme ich für den Tag der Untersuchung eine Krankmeldung?

Je nach Art der endoskopischen Untersuchung und des Untersuchungsgrundes können Sie krankgeschrieben werden. Sie würden dann die Krankmeldung am Untersuchungstag ausgehändigt bekommen.

Wann darf ich nach einer Spiegelung mit Schlafspritze wieder am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen?

In Abhängigkeit der Schlafspritze dürfen Sie entweder 12 oder 24 Stunden nicht am Straßenverkehr (u.a. Auto fahren) teilnehmen oder Maschinen bedienen. Sie müssen in der Praxis abgeholt werden.

Wie bekomme ich eine Rückmeldung über meine Befunde?

Ihre Ergebnisse werden in der Regel an Ihren überweisenden Arzt / Hausarzt übermittelt. Bei einem auffälligen Befund und nach Absprache kontaktieren wir Sie direkt.

?

Kontakt

Schwerpunktpraxis für Gastroenterologie und Hepatologie
Dr. Peter Geyer & Dr. Marco Krenzer

Bahnhofstr. 16
36037 Fulda

> So kommen Sie zu uns

Fax: 0661 38092-29

0661 38 09 20

Sprechzeiten

Mo - Fr
08.00 - 12.00 Uhr
Mo | Di | Do
14.00 - 17.00 Uhr
weitere
nach Vereinbarung
Labor
täglich 08.00 - 09.00 Uhr

Zertifikate

Zertifikat Schwerpunktpraxis für Hepatologie für 2020
Zertifikat Schwerpunktpraxis für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
Zertifikat für OSO 9001
Logo Kompetenznetzwerk Darmerkrankungen